Hallo meine Lieben.

 

Heute ist der 12.06.2007 und in 14 Tagen werde ich die schöne Heimat verlassen um ins ungewisse Indien aufzubrechen.

Mehrere Monate intensiver Planung liegen hinter mir, angefangen von einem ersten E-Mail Kontakt, mit dem Miltärattachee´ an der deutschen Botschaft in Neu Delhi, Anfang Januar, bis hin zu langen Telefonaten mit dem Sekretär der Botschaft.
Tja und mittlerweile habe ich eine 3-Zimmer Wohnung in Neu Delhi, übrigens meine Erste eigene, einen tollen, neuen und biometrischen Reisepass, 6 Impfungen gegen Typhus..., ein Visum für Indien und meine Flugtickets.
Heute durfte ich auch meine erste Malariatablette einnehmen, welche einige unerhebliche Nebenwirkungen hat:

" ...können während der Einnahme von Lariam psychische Veränderungen
wie akute Angst, Depressionen, Halluzinationen, Paranoia, Unruhe oder Verwirrtheit auftreten..."

" ...wurde über seltene Fälle von Neigung zu Selbstmord und
Selbstmord berichtet..."

Na dann Prost Mahlzeit!!!

12.6.07 23:19

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Peterle (13.6.07 17:46)
tach greg,
viel spass in india.
und halte dich vom selbstmord zurueck.

gruss der matti


Tomme (13.6.07 21:40)
Die Tabletten klingen irgendwie nach Dr. Gonzo =) Aber halt dich zurück, nich das die dich nach 2 Tagen wieder zurück schicken =)


Mark Rosenblum / Website (14.6.07 13:59)
Gregor du Sau, was machst du Indien wir brauchen dich hier. Wenn du nicht sofort Nachhause wieder kommst, dann brauchst du keine MALARIA Tabletten mehr. Indien pfffff...., Aprés Ski haben die bestimmt net


Roy (15.6.07 10:33)
Hallo Franky!
Die Nebenwirkungen die du aufzählst klingen eher nach einer Überdosis ... . So ging es dir damals auch beim Zelten. Wo du vor deiner eigenen Schlange (Klappi) Angst hattest. Die sollen dir lieber ein paar Gummis mitgeben. So eine Tablette hilft nicht gegen Aids. Malaria ist nichts schlimmes, ist wie Mittagessen in Pöhl.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen